Topographie Österreich

Land der Berge …

Großglockner, Gipfel, Blick Blick vom Großglockner (3798 m)

Mit über 50.000 km Wege und Steige, welche von den Alpinvereinen und Verkehrsverbänden betreut werden, und einigen Dreitausendern zählt Österreich mit seinen Alpen zu einem der schönsten Ausflugsziele für Naturverbundene.

 

Alpen bedecken zwei Drittel der Landesfläche

Unsere Alpen nehmen fast zwei Drittel der Landesfläche ein und bedecken den ganzen Westen des Landes. Dort erreichen sie auch größere Höhen als im Osten. Höchster Berg ist der Großglockner mit 3798 m in den Hohen Tauern, im Dreiländereck zwischen Kärnten, Salzburg und (Ost-)Tirol. Der zweithöchste Gipfel dieser Gebirgsgruppe, der Großvenediger erreicht 3674 m.

 

84 % der Bevölkerung keinen Bezug zum Berg

Nur 32 % der österreichischen Landesfläche liegen tiefer als 500 m. Aber 56 % der Bevölkerung wohnen in Gebieten unter 400 m, 28 % zwischen 400 und 600 m und 10 % zwischen 600 und 800 m. Hingegen leben nur 6 % der Österreicher in Lagen über 800 Meter.

 

Der bedeutendste Wirtschaftsraum Österreichs

Der bedeutendste Wirtschaftsraum Österreichs ist das nördliche Alpen- und Karpatenvorland im Bereich OÖ, NÖ und Wien.

 

Gebirgsgruppen

75 Gebirgsgruppen der Ostalpen

Liste der Gebirgsgruppen in den Ostalpen (nach AVE) Zum Vergrößern in die Karte klicken | Grafik: Martin Kraft (photo.martinkraft.com)

Übersichtskarte Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE)

 

   Nördliche Ostalpen
   Zentrale Ostalpen
   Südliche Ostalpen
   Westliche Ostalpen
Nr. Name Lage Land Höchster Berg Höhe (m)
1 Bregenzerwaldgebirge Nördliche Ostalpen Österreich Glatthorn 2.134
2 Allgäuer Alpen Nördliche Ostalpen Deutschland Österreich Großer Krottenkopf 2.657
3a Lechquellengebirge Nördliche Ostalpen Österreich Untere Wildgrubenspitze 2.753
3b Lechtaler Alpen Nördliche Ostalpen Österreich Parseierspitze 3.036
4 Wettersteingebirge Nördliche Ostalpen Österreich Deutschland Zugspitze 2.962
4 Mieminger Kette Nördliche Ostalpen Österreich Deutschland Hochplattig 2.768
5 Karwendel Nördliche Ostalpen Österreich Deutschland Birkkarspitze 2.749
6 Rofangebirge Nördliche Ostalpen Österreich Hochiss 2.299
7a Ammergauer Alpen Nördliche Ostalpen Deutschland Österreich Daniel 2.340
7b Bayerische Voralpen Nördliche Ostalpen Deutschland Österreich Krottenkopf 2.086
8 Kaisergebirge Nördliche Ostalpen Österreich Ellmauer Halt 2.344
9 Loferer Steinberge Nördliche Ostalpen Österreich Großes Ochsenhorn 2.511
9 Leoganger Steinberge Nördliche Ostalpen Österreich Birnhorn 2.634
10 Berchtesgadener Alpen Nördliche Ostalpen Österreich Deutschland Hochkönig 2.941
11 Chiemgauer Alpen Nördliche Ostalpen Deutschland Österreich Sonntagshorn 1.961
12 Salzburger Schieferalpen Nördliche Ostalpen Österreich Hundstein 2.117
13 Tennengebirge Nördliche Ostalpen Österreich Raucheck 2.430
14 Dachsteingebirge Nördliche Ostalpen Österreich Hoher Dachstein 2.995
15 Totes Gebirge Nördliche Ostalpen Österreich Großer Priel 2.515
16 Ennstaler Alpen Nördliche Ostalpen Österreich Hochtor 2.369
17a Salzkammergut-Berge Nördliche Ostalpen Österreich Gamsfeld 2.027
17b Oberösterreichische Voralpen Nördliche Ostalpen Österreich Hoher Nock 1.963
18 Hochschwabgruppe Nördliche Ostalpen Österreich Hochschwab 2.277
19 Mürzsteger Alpen Nördliche Ostalpen Österreich Hohe Veitsch 1.981
20 Rax-Schneeberg-Gruppe Nördliche Ostalpen Österreich Klosterwappen 2.076
21 Ybbstaler Alpen Nördliche Ostalpen Österreich Hochstadl 1.919
22 Türnitzer Alpen Nördliche Ostalpen Österreich Großer Sulzberg 1.400
23 Gutensteiner Alpen Nördliche Ostalpen Österreich Reisalpe 1.399
24 Wienerwald Nördliche Ostalpen Österreich Schöpfl 893
25 Rätikon Zentrale Ostalpen Schweiz Österreich »L«iechtenstein Schesaplana 2.964
26 Silvretta Zentrale Ostalpen Schweiz Österreich Piz Linard 3.411
27 Samnaungruppe Zentrale Ostalpen Österreich Schweiz Muttler 3.294
28 Verwall Zentrale Ostalpen Österreich Hoher Riffler 3.168
29 Sesvennagruppe Zentrale Ostalpen Schweiz Italien Österreich Piz Sesvenna 3.204
30 Ötztaler Alpen Zentrale Ostalpen Österreich Italien Wildspitze 3.768
31 Stubaier Alpen Zentrale Ostalpen Österreich Italien Zuckerhütl 3.507
32 Sarntaler Alpen Zentrale Ostalpen Italien Hirzer 2.781
33 Tuxer Alpen Zentrale Ostalpen Österreich Lizumer Reckner 2.884
34 Kitzbüheler Alpen Zentrale Ostalpen Österreich Kreuzjoch 2.558
35 Zillertaler Alpen Zentrale Ostalpen Österreich Hochfeiler 3.510
36 Venedigergruppe Zentrale Ostalpen Österreich Großvenediger 3.666
37 Rieserfernergruppe Zentrale Ostalpen Italien Österreich Hochgall 3.436
38 Villgratner Berge Zentrale Ostalpen Österreich Italien Weiße Spitze 2.962
39 Granatspitzgruppe Zentrale Ostalpen Österreich Großer Muntanitz 3.232
40 Glocknergruppe Zentrale Ostalpen Österreich Großglockner 3.798
41 Schobergruppe Zentrale Ostalpen Österreich Petzeck 3.283
42 Goldberggruppe Zentrale Ostalpen Österreich Hocharn 3.254
43 Kreuzeckgruppe Zentrale Ostalpen Österreich Mölltaler Polinik 2.784
44 Ankogelgruppe Zentrale Ostalpen Österreich Hochalmspitze 3.360
45a Radstädter Tauern Zentrale Ostalpen Österreich Weißeck 2.711
45b Schladminger Tauern Zentrale Ostalpen Österreich Hochgolling 2.862
45c Rottenmanner und Wölzer Tauern Zentrale Ostalpen Österreich Rettlkirchspitze 2.475
45d Seckauer Tauern Zentrale Ostalpen Österreich Geierhaupt 2.417
46a Gurktaler Alpen Zentrale Ostalpen Österreich Eisenhut 2.441
46b Lavanttaler Alpen Zentrale Ostalpen Österreich Slowenien Zirbitzkogel 2.396
47 Randgebirge östlich der Mur Zentrale Ostalpen Österreich Unganr Stuhleck 1.782
48a Ortler-Alpen Südliche Ostalpen Italien Schweiz Ortler 3.905
48b Sobretta-Gavia-Gruppe Südliche Ostalpen Italien Monte Sobretta 3.296
48c Nonsberggruppe Südliche Ostalpen Italien Laugenspitze 2.434
49 Adamello-Presanella-Alpen Südliche Ostalpen Italien Presanella 3.556
50 Gardaseeberge Südliche Ostalpen Italien Monte Cadria 2.254
51 Brentagruppe Südliche Ostalpen Italien Cima Tosa 3.173
52 Dolomiten Südliche Ostalpen Italien Marmolata 3.343
53 Fleimstaler Alpen Südliche Ostalpen Italien Cima d’Asta 2.847
54 Vizentiner Alpen Südliche Ostalpen Italien Cima Dodici 2.336
55 Bis 1984: Belluneser Alpen
56 Gailtaler Alpen Südliche Ostalpen Österreich Große Sandspitze 2.770
57a Karnischer Hauptkamm Südliche Ostalpen Italien Österreich Hohe Warte 2.780
57b Südliche Karnische Alpen Südliche Ostalpen Italien Cima dei Preti 2.706
58 Julische Alpen Südliche Ostalpen Slowenien Italien Triglav 2.864
59 Karawanken und Bachergebirge Südliche Ostalpen Österreich Slowenien Italien Hochstuhl (Stol) 2.237
60 Steiner Alpen Südliche Ostalpen Slowenien Österreich Grintovec 2.558
61 Außeralpine Gebiete in Österreich  Österreich
62 Außeralpine Gebiete in Deutschland  Deutschland
63 Plessur-Alpen Westliche Ostalpen Schweiz Aroser Rothorn 2.980
64 Oberhalbsteiner Alpen Westliche Ostalpen Schweiz Italien Piz Platta 3.392
65 Albula-Alpen Westliche Ostalpen Schweiz Piz Kesch 3.418
66 Berninagruppe Westliche Ostalpen Italien Schweiz Piz Bernina 4.049
67 Livigno-Alpen Westliche Ostalpen Italien Schweiz Cima de’ Piazzi 3.439
68 Bergamasker Alpen Westliche Ostalpen Italien Pizzo di Coca 3.052

Hier die Gebirgsgruppen, deren höchste Gipfel 3000 m überragen:

 

Hohe Tauern (Kärnten, Salzburg, Tirol):

■ Großglockner 3798 m

 

Ötztaler Alpen (Tirol):

■ Wildspitze 3768 m

 

Zillertaler Alpen (Tirol):
■ Hochfeiler 3509 m


Stubaier Alpen (Tirol):
■ Zuckerhütl 3507 m


Tuxer Alpen (Tirol):
■ Olperer 3456 m


Silvretta (Vorarlberg):
■ Piz Buin 3312 m


Lechtaler Alpen (Tirol):
■ Parseierspitze 3036 m

 

Verkehrswege

Der ÖTK betreut zehn Mal mehr Wege als die Asfinag

Silvretta Hochalpenstraße Silvretta Hochalpenstraße

Österreichs Straßennetz hat eine Länge von 2.200 km. Zum Vergleich, der ÖTK betreut ein Wegenetz von rund 20.000 km. Die Straßen erreichen im Westen beachtliche Höhen: Die drei höchsten befahrbaren Pässe sind das Hochtor 2504 m (Großglockner-Hochalpenstraße), das Timmelsjoch 2474 m (zwischen dem Ötztal und dem Passeiertal in Südtirol) sowie die Bielerhöhe 2037 m (an der Silvretta-Hochalpenstraße zwischen Vorarlberg und Tirol). Diese drei Passstraßen sind im Winter unpassierbar.

Andere Passverbindungen werden nach Möglichkeit ganzjährig für den Verkehr offen gehalten. Hier wichtige Verkehrswege, deren Scheitelpunkt über 1200 m liegt:

 

Arlbergpass (Tirol/Vorarlberg):

■ Passstraße 1793 m

■ Straßentunnel 1340 m

■ Bahntunnel 1284 m

 

Flexenpass (Vorarlberg):

■ Passstraße 1773 m

 

Radstädter Tauern (Salzburg):

■ Passstraße 1738 m

■ Straßentunnel 1340 m

 

Turracher Höhe (Kärnten/Steiermark):

■ Passstraße 1720 m

 

Hochtannberg (Vorarlberg):

■ Passstraße 1703 m

 

Katschberg (Kärnten/Salzburg):

■ Passstraße 1641 m

■ Straßentunnel 1195 m

 

Felbertauern (Tirol/Salzburg):

■ Straßentunnel 1632 m

 

Gerlospass (Salzburg/Tirol):

■ Passstraße 1531 m

 

Brenner (Tirol/Italien):

■ Bahn und Passstraße 1374 m

 

Seebergsattel (Kärnten/Slownien):

■ Passstraße 1215 m

 

Achte auf unsere Berge

70 % des Wassers kommen aus den Bergen

Weißt du warum Berge wichtig sind? Hier ein paar Fakten: Berge bedecken mehr als ein Viertel der Landfläche der Erde. Berge sind Lebensraum von fast 1 Milliarde Menschen und rund ein Viertel der an Land lebenden Tiere und Pflanzen. Berge versorgen die Erde mit knapp 70 % des verfügbaren Süßwassers.

 

Gletscher haben 60 % ihrer Masse verloren

Für das Jahr 2100 wird ein Temperaturanstieg von bis zu 6° Celsius erwartet. Am stärksten werden von dieser Erwärmung Gebiete in den hohen Lagen Vorarlbergs, Tirols, Salzburgs und Kärntens betroffen sein.

 

Die Alpen Österreichs bekamen die Erderwärmung schon relativ früh zu spüren, die Gletscher der Ostalpen verloren in den letzten 150 Jahren bereits 60 % ihrer Masse und 52 % ihrer Fläche.

 

Flächenversiegelung 25 ha pro Tag!

Die Nutzung von Bodenflächen zur Errichtung von Gebäuden, Verkehrsflächen, Abbau- oder Lagerflächen sowie Betriebsflächen etc. wird als Flächenversiegelung bezeichnet.

 

Diese liegt in Österreich zur Zeit zwischen 12 und 25 ha pro Tag! Diese weitgehend irreversible Nutzungsänderung stellt eine existentielle Schädigung der Umwelt dar (Verlust and Lebensräumen für Flora und Fauna, Landschaftszerschneidung, Reduktion der Wasserversickerung etc.). Daher kann die Flächenversiegelung als Indikator für Umweltbeeinträchtigungen herangezogen werden.