Kunst & Kultur

Kulturausflüge

Entdecke gemeinsam mit Gleichgesinnten deine Umgebung. Lass dich in die Geschichte entführen, zu Prachtbauten des Barock über den "goldenen" Jugendstil bis zur aktuellen Architektur. Es gibt viel zu sehen. Alleine in Wien sind es 27 Schlösser, mehr als 150 Palais und über 100 Museen. Unsere geführten Kulturausflüge bieten neben interessanten Führungen und Ausstellungen auch Radtouren. Hier einige Beispiele:

Mysterien von St. Stephan

Chronobiologische Führung der besonderen Art

Kultur, Tour, Führung, ÖTK Entdecke die Mysterien von St. Stephan

Der Stephansdom, auch liebevoll nach dem Südturm "Steffl" genannt, ist heute neben seiner sakralen Bestimmung Kulturgut und das Wahrzeichen Wiens und Österreichs. Die Domkirche St. Stephan vereint in sich nicht nur den christlichen Glauben und die architektonische Geschichte. Bis hinauf zur Turmspitze weiß das einst höchste Gebäude Europas noch viel mehr zu berichten: von hintergründiger Symbolik, Zahlen, Kröten und Schlangen, Glocken, Graffiti und Geheimnissen ... von inneren Uhren und Rhythmen der Natur.

Seit 2012 sind auch die wertvollsten Objekte des Domschatzes in den Stephansdom zurückgekehrt und sind seither in einer Ausstellung auf der Westempore zu sehen. Dies gibt uns die wunderbare Gelegenheit, einen faszinierenden Blick von oben in die Volkskirche St. Stephan zu genießen. Auch in diesen Höhen gibt es so manch Spannendes zu sehen und zu hören. Der Hl. Stephanus (Stephanitag am 26. Dezember) ist Namenspatron des Wiener Stephansdoms. Er wurde 40 nach Christus vor den Toren Jerusalems zu Tode gesteinigt. Er ist auch Patron der Kutscher und Pferdeknechte sowie der Pferde.

Dauer: ca. 1½ Stunden, abschließend geselliger Ausklang

Höhe: 136,44 m (Südturm)
Leitung: Elke Doppler-Wagnerl

Führungsbeitrag: € 25,– inkl. Eintritt Stephansdom und Westempore

Treffpunkt: Stephansdom, Riesentor/Haupteingang um 10:30 Uhr

Anreise: U1/U3 Stephansplatz

Tour Termin Uhrzeit
7QTE12 Sa    16.12.2017 10:30 bis ca. 12:00 Uhr
8QTE01 Sa    17.03.2018 10:30 bis ca. 12:00 Uhr

Wallanlage Stillfried

30.000 Jahre Geschichte erwandern

Kultur, Tour, Führung, ÖTK Wallanlage Stillfried, Wanderung in die Urzeit des Menschen

Tour: Stillfried an der March lädt zu einem Ausflug in die Urzeit des Menschen. Stillfried birgt zahlreiche historische Gebäude und Bodendenkmäler. So gibt es etwa einen Hausberg, auf dem einst die mittelalterliche Burg stand. Unweit davon eine römische Militärstation, die Wehrkirche und einen 23ha großen Siedlungsplatz, der mit mächtigen Wallanlagen befestigt war. Der Ort ist berühmt für seine 30.000-jährige ununterbrochene Besiedlung, deshalb werden hier seit über 130 Jahren Ausgrabungen durchgeführt. Auf Wanderwegen rund um Stillfried erkunden wir die Wallanlage, romantische Kellergassen und noch intakte Natur.

Bei Schlechtwetter bzw. im Anschluß besuchen wir das Museum für Ur- und Frühgeschichte. Reiche Siedlungsreste von der Altsteinzeit (ca. 30.000 Jahre) bis heute aus allen urzeitlichen Perioden und der Frühgeschichte, Befestigung aus der späten Bronzezeit an der Bernsteinstraße (ca. 900 v. Chr.), römischer Stützpunkt, frühgeschichtliche und mittelalterliche Funde (Eintrittsgebühr nicht inkludiert).

Gehzeit: ca. 3-4 Stunden

Höhenunterschied: ca. 250 Hm
Leitung: Andrea Zacherl
Wegbeschaffenheit: Waldwege, Schotterwege, Asphalt
Voraussetzung: Trittsicherheit, gutes Schuhwerk, Jause und Getränk empfehlenswert

Führungsbeitrag: € 8,– bei mind. 6 Teilnehmer

Treffpunkt: 2262 Stillfried, Bahnhof

Anreise: Regionalzug R 2320 von Wien Landstraße, Abfahrt 10:08 Uhr

Tour Termin Uhrzeit
8QTE02 Sa    21.04.2018 11:00 bis ca. 16:00 Uhr

Kogelsteine bei Eggenburg

Wanderung um die grasbewachsenen Hügel bei Eggenburg an der Grenze zum Waldviertel

Kultur, Tour, Führung, ÖTK Kogelsteine bei Eggenburg

Tour: Von Eggenburg aus erkunden wir die urgeschichtlich interessanten Hügel der Umgebung. Der Kogelstein, eine etwa 5 Meter hohe Felssäule, die an einen Phallus denken lässt, wird auch Wächter genannt. In der Nähe finden wir die „Feenhaube“ und einen Schalenstein. Eggenburg ist eine der schönsten Städte Niederösterreichs. Jahrhunderte alte Sehenswürdigkeiten, der herrliche Wein und die Offenheit der Menschen machen das Städtchen einzigartig. Eine Besonderheit, die es sonst nirgends gibt, ist die begehbare Stadtmauer.

Bei Schlechtwetter bzw. nach der Tour erkunden wir die Mittelalterstadt Eggenburg mit der einzigartigen Stadtmauer sowie das Krahuletz-Museum (Mensch und Natur von der Steinzeit bis ins Mittelalter (Eintrittsgebühr nicht inkludiert).

Gehzeit: ca. 3-4  Sunden 

Höhenunterschied: ca. 250 Hm 
Leitung: Andrea Zacherl 
Wegbeschaffenheit: Bergwege, Schotterwege, Asphalt 
Voraussetzung: Trittsicherheit, gutes Schuhwerk, Jause und Getränk empfehlenswert

Führungsbeitrag: € 8,– bei mindestens 6 Teilnehmer
Treffpunkt: 3730 Eggenburg, Bahnhof, um 09:50 Uhr

Anreise: Regionalzug REX 2104 von Wien Franz-Josefs-Bahnhof, Abfahrt 8:28 Uhr

Tour Termin Uhrzeit
8QTE03 Sa    16.06.2018 09:50 bis ca. 15:00 Uhr

Windkraft hautnah spüren

Führung Windpark Bruck an der Leitha und Radtour

ÖTK Kultur erleben Windkraftanlage Bruck an der Leitha, Aussichtsplattform

Tour: Der Standort der Windparks befindet sich rund 45 km von Wien entfernt, im Bezirk Bruck an der Leitha. In der malerischen Landschaft zwischen Donau, Leitha und Weinbergern. Vom "Windrad Nummer 1" aus haben wir einen guten Überblick über die Energiezukunft. Wir besteigen über eine innen liegende Wendeltreppe die Aussichtsplattform in 60 Meter Höhe, wo wir den Rotorblättern zusehen können, wie sich Windenergie in Drehbewegung umsetzt und damit Strom erzeugt. Bei der geführten Besichtigung wird Wissenswertes und Interessantes zum Thema Windkraft vermittelt. Eine gemeinsame Radtour in die historische Umgebung und optionaler Ausklang in einer Gastwirtschaft der Umgebung beschließen den Tag.

Gehzeit: ca. 1,5  Std.

Leitung: Andrea Zacherl

Wegbeschaffenheit: Waldwege, Schotterwege, Asphalt

Voraussetzung: Trittsicherheit und gutes Schuhwerk, Jause und Getränk empfehlenswert. Aus Sicherheitsgründen dürfen Kinder erst ab einem Alter von 12 Jahren an Führungen teilnehmen.

Führungsbeitrag: € 8,– max. 11 Personen pro Führung, Eintrittspreis nicht inkludiert

Treffpunkt: Bruck/Leitha, Windrad Nummer 1, Parkplatz 

Anreise: mit dem PKW, Abfahrt Bruck/Leitha West, Windpark

Tour Termin Uhrzeit
8QTE04 Abhängig vom Wind* wird bekannt gegeben

*) Der Termin ist Abhängig von der Windgeschwindigkeit. Ist diese zu hoch, können keine Führungen durchgeführt werden. Die Führung ist nicht barrierefrei und für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Bitte beachte die Sicherheitsrichtlinien (PDF) der Führung.

Urgeschichtliches Traisental

Korkenzieher einmal anders

Korkenzieher erwandern, Foto: Stadtgemeinde Traismauer

Tour: Vom Bahnhof Traismauer ausgehend führt uns die Strecke über den Nasenberg - einem zentralen Aussichtspunkt in Richtung Krems, Kamptal, Tullnerfeld - durch etliche Hohlwege Richtung Venusberg. Von hier kann man das Untere Traisental gut überblicken. Nach Besichtigen des Korkenziehers (Warte) gehen wir über den Weinwanderweg und die Ahrenberger Kellergasse wieder retour. Einkehrschwung optional.

Bei Schlechtwetter bzw. im Anschluß erkunden wir das Urzeitmuseum. Hier werden u.a. Funde aus der Bronzezeit ausgestellt. Das Museum beschäftigt sich mit den verschiedenen Epochen der Urzeit, von der Steinzeit bis zur Eisenzeit (Eintrittsgebühr nicht inkludiert).

Gehzeit: ca. 3-4 Stunden

Höhenunterschied: ca. 250 Hm

Leitung: Andrea Zacherl

Wegbeschaffenheit: Waldwege, Schotterwege, Asphalt

Voraussetzung: Trittsicherheit und gutes Schuhwerk, Jause und Getränk empfehlenswert

Führungsbeitrag: € 8,– bei mindestens 6 Teilnehmer

Treffpunkt: 3133 Traismauer, Bahnhof, um 10:30 Uhr

Anreise: mit der S40 von Wien Franz-Josefs-Bahnhof, Abfahrt 8:38 Uhr

Tour Termin Uhrzeit
8QTE05 Sa    22.09.2018 10:30 bis ca. 15:30 Uhr

Das Kulturangebot wird ergänzt durch einzelne Aktivitäten aus unserem gesamten Freizeitsportangebot, von Schitouren über Radfahren zum Wandern. Abende im  ÖTK-Klubhaus und ein regelmäßiger Stammtisch runden das Angebot ab.

 

Komm' zu uns, wir freuen uns auf dich! Programmdetails findest du auch im aktuellen  ÖTK-Klubmagazin.

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt