Übungsleiter Bergwandern

Ausbildung zum Übungsleiter Bergwandern

Übungsleiter Bergwandern ÖTK Ausbildung Leite Kurse im ÖTK, absolviere jetzt die Ausbildung zum Bergwandern

Du wolltest schon immer eine verantwortungsbewusste Tätigkeit im ÖTK übernehmen? Die ÖTK-Ausbildungsreihe "Übungsleiter" ist der erste Schritt dazu. Die Aufgabe des Übungsleiters Bergwandern besteht darin, ÖTK-Mitgliedern Grundlagen zu vermitteln, um selbstständig Bergtouren durchführen zu können. 

Tourenführungen im Rahmen der Vereinstätigkeit zählen grundsätzlich zum Aufgabenbereich eines Übungsleiters. Es wird jedoch dringend empfohlen, dass Übungsleiter Touren gemeinsam mit Instruktoren durchführen. Die Übungsleiter-Ausbildung kann als Vorbereitung für eine Instruktoren-Ausbildung dienen.

Ziel: Ein Übungsleiter Bergwandern verfügt über die Kompetenz, ÖTK-Mitglieder im Begehen von Wanderwegen ohne unmittelbare Absturz- und Lawinengefahr auszubilden und zu führen. Die Planung von Touren sowie die Einschätzung der Wettersituation gehören neben der Führungs- und Leitungskompetenz untrennbar zum Übungsleiter Bergwandern. 

Inhalt: Die Übungsleiterausbildung Bergwandern hat das Begehen von alpinen Wanderwegen ohne unmittelbare Absturz- und Lawinengefahr sowie ohne Zuhilfenahme von technischen Sicherungsmitteln im Zentrum der Ausbildung. Es werden die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten für die sichere Durchführung von Bergwanderungen vermittelt. Schwerpunktinhalte sind alpine Gefahren, Notfallmanagement und Erste Hilfe, Orientierung, Wetter- und Tourenplanung.

Voraussetzung: Erfahrung in der Planung und Durchführung von Bergwanderungen, Trittsicherheit auch im weglosen Gelände und Ausdauer für Touren von rund 1000 Höhenmetern. Als Aufnahmebedingung ist ein sorgfältig ausgefüllter Tourenbericht über mindestens 5 Wanderungen mit mind. 900 Höhenmetern sowie 5 Wanderungen mit mind. 6 Std. Gehzeit in den letzten 2 Jahren nötig. Das Mindestalter für die Teilnahme ist mit der Vollendung des 16. Lebensjahres bei Ausbildungsabschluss festgelegt.

Dauer: Die Ausbildung dauert 4 Tage inklusive einer Abschlussüberprüfung. Sie ist gleichgestellt mit dem VAVÖ Wanderführer Grundmodul. Ergänzend zur Ausbildung werden inhaltliche Erweiterungen durch die Fortbildungen der ÖTK-Alpinschule sowie durch das Intensivmodul des VAVÖ angeboten. 

Kursbeitrag: € 120,– inkl. Quartier auf Basis Halbpension (exkl. Seilbahn) und Kursunterlagen. Fahrtkosten müssen vom Teilnehmer übernommen werden. Weitere Informationen werden rechtzeitig vor Kursbeginn zugesandt. 

Kursort: Höllental (NÖ)

Ort: Höllental, Weichtalhaus (www.weichtalhaus.at)

Kurs Termin
9WBU01 Sa-So   04.05.–05.05.2019  und  Sa-So  10.05.–11.05.2019

Kursort: Niedere Tauern (Stmk.)

Ort: Gaal (östlichsten Ausläufer der Niederen Tauern), Gasthaus Wachter (www.gasthofwachter.at)

Kurs Termin
9WBU02 Do-So   16.05.–19.05.2019

Kursort: Pyhrn-Priel (OÖ)

Ort: Spital/Pyhrn, Hotel Freunde der Natur (www.naturfreundehotel.at)

Kurs Termin
9WBU03 Fr-Mo   07.06.–10.06.2019

Kursort: Nationalpark Hohe Tauern (Salzburg)

Ort: Kolm-Saigurn (Raurisertal), Naturfreundehaus (www.sonnblickbasis.at)

Kurs Termin
9WBU05 Do-So   08.08.–11.08.2019

 

 

Tourenbericht zum Ausfüllen
Ergänzend zur Anmeldung den Tourenbericht ausfüllen, unterschreiben und per Email an kursleiter@oetk.at senden.

Tourenbericht-Form.pdf

PDF-Dokument [105.1 KB]

Übungsleiter Bergwandern

Ausbildung zum Kursleiter Bergwandern in Korsika

Die Übungsleiterausbildung Bergwandern auf Korsika ist ein Sondertermin dieser Ausbildungsreihe. In dieser Woche sind, gleich wie die Termine in Österreich, vier Tage für die Ausbildung eingeplant. Der Kurs schließt mit einer Abschlussüberprüfung ab. Die restlichen beiden Tage stehen zur freien Verfügung.

Ziel: Ein Übungsleiter Bergwandern verfügt über die Kompetenz, ÖTK-Mitglieder im Begehen von Wanderwegen ohne unmittelbare Absturz- und Lawinengefahr auszubilden und zu führen. Die Planung von Touren sowie die Einschätzung der Wettersituation gehören neben der Führungs- und Leitungskompetenz untrennbar zum Übungsleiter Bergwandern. Auch Tourenführungen zählen zu den Aufgabenbereichen eines Übungsleiters. Darüber hinaus kann eine Übungsleiterausbildung als Vorbereitung für eine Instruktoren-Ausbildung dienen. 

Inhalt: Die Übungsleiterausbildung Bergwandern hat das Begehen von alpinen Wanderwegen ohne unmittelbare Absturz- und Lawinengefahr sowie ohne Zuhilfenahme von technischen Sicherungsmitteln im Zentrum der Ausbildung. Es werden die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten für die sichere Durchführung von Bergwanderungen vermittelt. Schwerpunktinhalte sind alpine Gefahren, Notfallmanagement und Erste Hilfe, Orientierung, Wetter- und Tourenplanung.

Voraussetzung: Erfahrung in der Planung und Durchführung von Bergwanderungen, Trittsicherheit auch im weglosen Gelände und Ausdauer für Touren von rund 1000 Höhenmetern. Als Aufnahmebedingung ist ein sorgfältig ausgefüllter Tourenbericht über mindestens 5 Wanderungen mit mind. 900 Höhenmetern sowie 5 Wanderungen mit mind. 6 Std. Gehzeit in den letzten 2 Jahren nötig. Das Mindestalter für die Teilnahme ist mit der Vollendung des 16. Lebensjahres bei Ausbildungsabschluss festgelegt.

Dauer: Die Ausbildung dauert 4 Tage inklusive einer Abschlussüberprüfung. Sie ist gleichgestellt mit dem VAVÖ Wanderführer Grundmodul. Ergänzend zur Ausbildung werden inhaltliche Erweiterungen durch die Fortbildungen der ÖTK-Alpinschule sowie durch das Intensivmodul des VAVÖ angeboten. 

Ort: Calvi ist das Zentrum der Balagne - dem blühenden Garten Korsikas und der Geburtsort Columbus. Etwa 3,5 Autostunden von Calvi entfernt, in Ajaccio wurde 1769 Napoleon Bonaparte geboren, der Französisch als Amtssprache einführte.

Unterkunft: Naturfreunde Feriendorf "La Mora" (Amis de la Nature d'Autriche), 20 Gehminuten von Calvi, 15 Gehminuten zum Strand, gratis WLAN, Adresse: 149 Route de Pietra Maggiore, 20260 Calvi, Frankreich.

Kursbeitrag: € 323,- inkl. Quartier auf Basis Halbpension für die gesamte Woche und Kursunterlagen. Nicht inkludiert sind Anreisekosten via Flug, Auto oder Fähre (siehe unten). Fahrtkosten müssen vom Teilnehmer übernommen werden. Weitere Informationen werden rechtzeitig vor Kursbeginn zugesandt. 

Reiseablauf

Ablauf: Wir treffen uns Sonntag um 18.00 Uhr im Feriendorf. Ab Montag findet die Ausbildung zum Übungsleiter Bergwandern statt. Dabei nützen wir die bezaubernde Berg- und Wanderwelt auf Korsika rund um Calvi und schließen Donnerstag die Ausbildung ab. Freitag und Samstag stehen somit zur freien Verfügung um noch zwei schöne Urlaubstage anzuhängen. Sonntag ist Heimreise. 

An- und Abreise: An- und Abreise jeweils am Sonntag per Flug oder mit dem eigenen PKW/Fähre sind nicht im Preis inkludiert. Strecke ca. 1000 km.

Richtpreis Flug: Wien oder Salzburg nach Calvi und retour ab € 460,-, Flugdauer ca. 1:45 Stunden (Direktflug). Flughafentransfer gegen Gebühr.

Richtpreis PKW: zB mit dem PKW nach Livorno (Maut in Italien € 52,30), Fähre Livorno-Bastia ab € 200,- pro Fahrt (je nach Größe des Autos und gewünschte Leistung auf der Fähre), Überfahrt etwa 4 Stunden, Gesamtreisezeit ca. 12 Stunden. In Livorno kann abends auf dem Schiff übernachtet werden. Das Schiff legt dann am nächsten Morgen ab. Es empfiehlt sich die Fähre frühzeitig zu buchen.

Fähre oder Flug können durch das Reisebüro der Naturfreunde abgewickelt und organisiert werden. Die Kosten sind nicht im Kursbeitrag inkludiert: www.reisen.naturfreunde.at, reisebuero@naturfreunde.at oder Tel: +43 1 8947329

Individuelle Urlaubserweiterungen

Individuelle Urlaubserweiterungen können u.a. auch durch den Korsika-Spezialisten Rhomberg Reisen organisiert und gebucht werden. Zum Beispiel ist das Feriendorf Zum Störrischen Esel nur 8 Gehminuten von La Mora entfernt.
www.rhomberg-reisen.com

Kurs Termin Anmerkung
9WBU04 So-So   16.06.–23.06.2019 Treffpunkt So 18:00 Uhr

 

 

Tourenbericht zum Ausfüllen
Ergänzend zur Anmeldung den Tourenbericht ausfüllen, unterschreiben und per Email an kursleiter@oetk.at senden.

Tourenbericht-Form.pdf

PDF-Dokument [105.1 KB]


Anrufen

E-Mail

Anfahrt