26.10.2019 ÖTK-Wandertag

Am Nationalfeiertag im Naturpark Sierningtal unterwegs

Für mehr Information ins Bild klicken und PDF laden.

12.09.2019 Diavortrag und Buchpräsentation

Neuausgabe der Rax-Schneeberg-Monografie von Fritzi Lukan

Bei dem Lichtbildevortrag von Fritzi Lukan handelt es sich um die bearbeitete Neuausgabe der Rax-Schneeberg-Monografie aus dem Jahr 1968. Es werdne die beiden Wiener Hausberge Schneeberg und Rax aus bergsteigerischer und auch historischer Sicht beleuchtet.

 

Kosten: frei zugänglich

Dauer: etwa 1 Stunde

Anmeldung: nicht notwendig

Ort: Wien 1, Bäckerstraße 16, 2. Stock

Datum: Donnerstag 12.9.2019

Beginn: 19:00 Uhr

01.04. - 01.11.2019 | Sonderausstellung

Erzherzog Carl Ludwig und die Schirmherrschaft über den ÖTK

Mizzi-Langer-Wand

Absturzgefahr durch selbstmontierte Haken. ÖTK sucht Verantwortlichen zwecks Schulung.

Die im Wienerwald gelegene Mizzi-Langer-Wand wird seit vielen Jahrzehnten von Kletterern benützt. Das Felsgebilde ist für jedermann zugänglich und wird weder von der Grundeigentümerin noch von einem alpinen Verein betreut. Im Laufe der Zeit haben verschiedene Personen diverse Sicherungen angebracht. Bereits vor Jahren ist ein Kletterer abgestürtzt, weil er auf einen Haken der Marke Eigenbau vertraute.

Im Frühjahr wurden an der Sepp Bauer Platte und rechts der klassischen Pfeilerroute - im brüchigen Gestein - neuerlich unsachgemäß Haken montiert. Diese Art findet üblicherweise bei einer Kinderschaukel Verwendung und hat hier absolut nichts verloren. An den Haken klebten noch Preisschilder eines namhaften Baumarktes. Wegen Gefahr in Verzug mussten wir sämtliche dieser Haken entfernen.

Auf den Fotos ist deutlich zu erkennen, dass die Haken den Belastungen nicht Stand halten und brechen. Der verwendete Kleber ging keine Verbindung mit dem Haken ein. Sie ließen sich alle mit der Hand ausdrehen! Um eine Sperre der Mizzi-Langer-Wand wegen solcher und ähnlicher Vorfälle zu vermeiden, helft bitte mit der/die Verantwortlichen ausfindig zu machen. Wir möchten demjenigen eine intensive Nachschulung im Routenbau anbieten und über die tödlichen Folgen aufklären.

 

Jeder Kletterer muss die Haken vor Verwendung selbst kontrollieren und handelt eigenverantwortlich. 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt