01.04. | Sonderausstellung Schloss Artstetten

Erzherzog Carl Ludwig und die Schirmherrschaft über den ÖTK

ÖTK-Sonderschau im Schloss Artstetten

Es war Ostern im Jahr 1869, als Gustav Jäger und Lambert Märzroth bei einer Bergtour in der Steiermark den Entschluss fassten, einen alpinen Verein in Wien zu gründen, um die Schönheit der Alpen auch der breiten Gesellschaft zugänglich zu machen und die Bergsportarten zu fördern.

Die diesjährige Sonderschau im Schloss Artstetten widmet sich dem Österreichischen Touristen-Klub (ÖTK), dem Erzherzog Carl Ludwig - Bruder von Kaiser Franz Josef, Vater von Erzherzog Franz Ferdinand und Besitzer von Schloss Artstetten - als Protektor vorstand. In seiner Ägide (1877-1896) wurden zahlreiche, zum Teil heute noch existierende Schutzhütten errichtet und Wanderwege (auch rund um Artstetten) angelegt.

Der ÖTK ist einer der ältesten und zugleich einer der beliebtesten alpinen Vereine Österreichs. Seine Geschichte ist geprägt von Pioniergeist und Novitäten: Bau der ersten Schutzhütte auf der Rax und am Schneeberg, Gründung der weltweit ersten Bergrettung und der ersten Bergsteigerschule.

In der Sonderschau wird die Entwicklung der alpinen Ausstattung von anno dazumal bis heute präsentiert. Für all jene, die auf den Geschmack gekommen sind, empfiehlt sich der rund 1-stündige Weg "Auf den Spuren der Thronfolger-Famlie zum Wallfahrtsort Maria Taferl".

Termin: 01.04. bis 01.11.2019

Ort: Schloss Artstetten

Ermäßigter Eintritt für ÖTK-Mitglieder (Mitgliedsausweis nicht vergessen)


Anrufen

E-Mail

Anfahrt