Reinhören in den Sommerspot des ÖTK

Wanderwege erhalten sich nicht von selbst. Hilf auch du mit!

Hilf auch du mit das Wanderwegenetz des ÖTK zu erhalten

Sehr viele Österreicher haben während der Pandemie körperliche, geistige und emotionale Erholung auf Wanderwegen gefunden. 1872 setzte der ÖTK erste Wegmarkierungen im Wienerwald. Von Wien ausgehend begann die Erschließung des östlichen Teils der Alpen bis nach Slowenien und hinauf ins Wettersteingebirge. Für Freizeitsportler ist es eine Selbstverständlichkeit auf einem gut ausgebauten Wanderwegenetz das Ziel zu erreichen und sicher wieder nach Hause zu kommen.

Doch das weitläufige Wanderwegenetz erhält sich nicht von selbst. Gerade jetzt erkennen wir, dass die Möglichkeiten, die uns unser Land bietet, alles andere als selbstverständlich sind. Dazu zählt auch die Freiheit und Selbstbestimmtheit bei der
Bewegung in der Natur. Die vielen Wegewarte, die die Wege in ihrer Freizeit pflegen, nach Lawinen und Steinschlag instandsetzen und markieren, machen diese Arbeit ehrenamtlich. Auch du kannst durch eine Mitgliedschaft beim ÖTK einen Beitrag leisten. Hilf' mit!

Mitgliedschaft im ÖTK - Freizeitsportversicherung inklusive!

Ausrüstung ausleihen

Für ÖTK-Mitglieder günstiger

 

Du bist StudentIn und leidest unter chronischem Geldmangel? Die Studenten-Mitgliedschaft macht sich bezahlt: du bist du in deiner Freizeit unfallversichert. Auch Such- und Bergungskosten sind in der ÖTK-Mitgliedschaft inkludiert!

Größter Kursanbieter im Outdoorbereich

ÖTK gilt als Pionier des Fremdenverkehrs in Österreich

Bereits 1869 beginnt der Österreichische Touristenklub (kurz ÖTK) von Wien ausgehend mit der Erschließung der Ost-Alpen bis nach Slowenien und ins Wettersteingebirge. Wege werden angelegt und beschildert, erste Schutzhütten und Aussichtswarten errichtet. 1927 wird die erste Bergsteigerschule gegründet. Heute, nach 150 Jahren, ist der ÖTK mit über 400 Kursen und geführten Touren in 50 Freizeitsportarten der größte Anbieter im Outdoor-Segment in Österreich. Der ÖTK gilt damit zurecht als Pionier des österreichischen Fremdenverkehrs. 

Mehr als 50 Freizeitsportaktivitäten für jedes Wetter


Anrufen

E-Mail

Anfahrt