Datenschutz

Geltungsbereich

Diese Datenschutzerklärung klärt dich über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den ÖTK auf.

Der Schutz deiner persönlichen Daten ist uns wichtig

Wusstest du, dass dein Surfverhalten im Internet aufgezeichnet wird? Wenn du Webseiten besuchst, speichert grundsätzlich jeder Browser Informationen zu allen besuchten Webseiten (Verlauf), deren Inhalt (Cache) und alle Benutzernamen, Kennwörter und Kreditkartennummern, die du zB über ein Online-Formular eingibst. Andere Personen, die deinen Computer verwenden, können diese Informationen anzeigen und missbräuchlich verwenden. Wenn du nicht möchtest, dass diese Informationen gespeichert werden, haben wir weiter unten einige hilfreiche Informationen und Tipps für dich.

Nichts geht ohne deiner Zustimmung

Du hast das Recht, dass deine Daten geheim gehalten werden. Damit wir deine personenbezogene Daten (zB für die interne Mitgliederverwaltung) dennoch verwenden können, ist deine Zustimmung erforderlich. Die Zustimmung erteilst du uns idR mit deinem Antrag auf Mitgliedschaft oder beim Eintrag in das Newsletter-Verzeichnis. Damit wird die Datenverwendung und -verarbeitung zulässig.

Newsletter

Mit dem Newsletter informieren wir dich über unsere Angebote.


Wenn du den Newsletter empfangen möchtest, benötigen wir von dir eine valide Email-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass du der Inhaber der angegebenen Email-Adresse bist bzw. deren Inhaber mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Der Eintrag in das Newsletter-Verzeichnis erfordert deine zusätzliche Bestätigung, die du mit einer separaten eMail erhältst - sog. Double Opt-In-Verfahren. Weitere Daten werden nicht erhoben. 

Mit der Anmeldung zum Newsletter speichern wir deine IP-Adresse und das Datum der Anmeldung. Diese Speicherung dient alleine dem Nachweis im Fall, dass ein Dritter eine Emailadresse missbraucht und sich ohne Wissen des Berechtigten für den Newsletterempfang anmeldet.

Deine Einwilligung zur Speicherung der Daten, der Email-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters kannst du jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen Link in den Newslettern selbst, in deinem Profilbereich oder per Mitteilung an die Kontaktmöglichkeiten des ÖTK erfolgen.

Registrierfunktion

Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Angebotes verwendet. Die Nutzer können über angebots- oder registrierungsrelevante Informationen, wie Änderungen des Angebotsumfangs oder technische Umstände per E-Mail informiert werden. Die erhobenen Daten sind aus der Eingabemaske im Rahmen der Registrierung ersichtlich.

Nutzung unserer Kontaktdaten

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

 

Der ÖTK und deren Betreiber der Webseiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Verschlüsselt kommunizieren

Eine E-Mail gleicht nicht etwa einem Brief, sondern vielmehr einer Postkarte: Alles, was darauf steht, ist für jeden zu lesen, der die Karte weiter zum Empfänger transportiert. Ganz ähnlich verhält es sich mit Telefongesprächen über Voice-over-IP (VoIP) und den Daten, die du zB über ein Online-Formular über das Internet sendest. Verschlüsselung stellt sicher, dass nur Befugte die Inhalte deiner Botschaft entziffern können. Deshalb verschlüsseln beispielsweise Banken die über das Netz verschickten Informationen. Auch der ÖTK setzt diese Verschlüsselung ein.

 

Beim E-Mail-Verkehr und allen Formularen innerhalb unseres Internetauftrittes verwenden wir eine durch SSL-Verschlüsselung gesicherte Verbindung. Auch der Versand deiner Daten an uns erfolgt über die gesicherte Verbindung. Durch die SSL-Verschlüsselung können die Daten von Dritten nicht gelesen werden, selbst wenn jemand den kompletten Datenverkehr mitverfolgt.

 

Eine mit SSL-Verschlüsselung gesicherte Verbindung lässt sich an der Erweiterung https:// in der Adressleiste deines Browsers erkennen, zum anderen auch an einem Schlosssymbol. Dabei verfolgen wir stets drei Ziele:

Schutz der Vertraulichkeit

Deine Nachricht ist nur für denjenigen lesbar sein, für den sie bestimmt ist.

 

Schutz der Authentizität

Die Echtheit des Absenders wird gewahrt. Der Absender ist wirklich die Person, die als Absender angegeben wird.

 

Schutz der Integrität

Deine Nachricht wird auf dem Weg vom Absender zum Empfänger nicht verändert.

 

Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen möchten wir darauf hinweisen, dass die Datenübertragung im Internet Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz deiner Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Onlinedienste

Nutzung unserer Online-Services

Die Nutzung unserer Webseite(n) ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten erhoben werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben. Ist eine Weiterleitung (zB einen Dienstleister) unumgänglich, so weisen wir gesondert daraufhin. 

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Es kann vorkommen, dass innerhalb dieses Onlineangebotes Inhalte Dritter, wie zum Beispiel Videos von YouTube, Kartenmaterial von Google-Maps, RSS-Feeds oder Grafiken von anderen Webseiten eingebunden werden. Dies setzt immer voraus, dass die Anbieter dieser Inhalte (nachfolgend bezeichnet als "Dritt-Anbieter") die IP-Adresse der Nutzer wahr nehmen. Denn ohne die IP-Adresse, könnten sie die Inhalte nicht an den Browser des jeweiligen Nutzers senden. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Jedoch haben wir keinen Einfluss darauf, falls die Dritt-Anbieter die IP-Adresse z.B. für statistische Zwecke speichern. Soweit dies uns bekannt ist, klären wir dich weiter unten darüber auf.

Cookies

Cookies sind gewöhnlich nützlich und harmlos. Hier eine verständliche Erklärung vom Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik:

 

Was sind Cookies?

 

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können.

 

Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.


Sie können viele Online-Anzeigen-Cookies von Unternehmen über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ verwalten.

Widerruf, Änderungen, Berichtigungen und Aktualisierungen

Du hast das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die von uns gespeicherten Daten. Zusätzlich hast du das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung deiner personenbezogenen Daten, soweit dem keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht bzw. die ÖTK-Mitgliedschaft entgegensteht.

Google Analytics

Einsatz von Web-Analyse-Software

Wie lassen sich Inhalte, Ansprache und Navigation verbessern? Antworten auf diese Frage liefert eine Analyse des Benutzerverhaltens einer Webseite. Dafür gibt es viele Anbieter und Tools, aber nur die wenigsten sind datenschutzrechtlich zulässig.

 

Wir haben uns für "Google Analytics" entschieden. Grundsätzlich stehen wir der Datensammlung von Google sehr kritisch gegenüber. Umgekehrt sind alle Augen auf Google gerichtet. Das zwingt Google Inc. sorgsam(er) mit unseren Daten umzugehen und Einblick in die Nutzung zu geben. Mithilfe sog. "Cookies" (Google Analytics-Cookies und/oder DoubleClick-Cookies), die auf deinem Computer bei Aufruf unserer Website gespeichert werden, erhalten wir wertvolle Informationen über die Nutzung unserer Website, neuerdings auch nach demografische Merkmalen und Interessensgruppen.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung unserer Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird deine IP-Adresse von Google innerhalb der EU-Mitgliedstaaten oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und erst dort gekürzt. Die im Rahmen von Google Analytics von deinem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

 

Google wertet diese anonymisierten Daten unserer Website aus, um uns Berichte über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem ÖTK zu erbringen. 

Tipps für "Privates surfen"

Webanalyse deaktivieren

Selbstverständlich kannst du die Speicherung der Google-Services durch eine entsprechende Anzeigeneinstellungen deines Browser anpassen bzw. durch Zusatzsoftware deaktivieren.

 

Nachteil: Die Funktionalität beim Besuch von Webseiten ist eingeschränkt. Du kannst ggfs. nicht sämtliche Funktionen vollumfänglich nutzen.

 

Check deine Browsereinstellungen

Verhindere das Auslesen von Daten

 

Welcher Browser bietet einen guten Schutz?

Welcher Browser bietet den besten Schutz im Internet? Webbrowser sind für das Surfen im Web unerlässlich. Aber sog. "Malware" (zB Viren, Trojaner und Pishing-Attacken) auf Webseiten sind eine ernste Bedrohung für Internet-Nutzer. Die Sicherheitsexperten von NSS Labs testen laufend die vier gängigsten Browser Apple Safari, Google Chrome, Microsoft Internet Explorer und Mozilla Firefox. Zu diesem Zweck wurden die Browser in Millionen Testläufen auf infizierte Webseiten losgelassen. Für den Test standen rund 85.000 infizierte Webseiten bereit, auf die die Browser alle sechs Stunden zugreifen mussten.

 

Welcher Browser schützt am besten vor Malware Geblockte Malware-Attacken (NSS Labs 2013)

Ergebnis: Der Internet Explorer ist noch der meistgenutzte Browser, bietet aber im Vergleich zu seiner Konkurrenz den geringsten Schutz. Apple Safari gehört zu den beliebtesten Webbrowsern.

 

Apple Safari gehört zu den beliebtesten Webbrowsern

Der Browser Safari bietet die Möglichkeit, deine Daten sehr einfach und ohne Erweiterungen zu schützen. Wenn die Funktion für das "Private Surfen" aktiviert ist, werden keine Webseiten zum Verlauf hinzugefügt. Die Historie deiner Downloads wird gelöscht, für die Funktion zum automatischen Ausfüllen werden keine Informationen gespeichert und Suchvorgänge werden nicht zum Popup-Menü im Suchfeld hinzugefügt. Änderungen, die beim privaten Surfen an Cookies vorgenommen wurden, werden gelöscht, sobald du die Funktion für das private Surfen deaktivierst.

 

Nachteil: Bestimmte Dienste sind bei Aktivieren von "Privates Surfen" nur teilweise oder gar nicht verfügbar.

 

Der Browser Apple Safari ist für neuere Windows-Betriebssysteme ab XP SP2 sowie für Mac OS X verfügbar. In Mac OS X ist Safari bereits installiert. Für Windows-Systeme stellt Apple auf seiner Website eine Installationsdatei zum Herunterladen bereit, mit der Safari installiert werden kann.

 

Safari für Windows runterladen

Safari für MacOS runterladen

 

Sicher online - Eine Anleitung

Welche Einstellungen du im Brwoser Safari richtig anwendest und was du damit bewirkst, hat die Technische Uni Berlin untersucht und in einem Leitfaden "Verbraucher Sicher online" veröffentlicht:

 

Sicherheitseinstellungen in Safari

 

Das sicherste Betriebssystem

Du bist Apple-User? Dann hast du gegenüber anderen Betriebsystem in Sachen Sicherheit die Nase vorn. Neben der im Betriebssystems bereits integrierten Firewall ermöglicht FileVault den Schutz deiner Daten. FileVault verschlüsselt das Benutzerverzeichnis und ab dem Betriebssystem Mac OS X 10.7 (Lion) verschlüsselt FileVault 2 ganze Festplattenpartitionen.

 

Wie du FileVault aktivieren und benutzen kannst, beschreibt Apple auf seiner Webseite. FileVault zielt nicht darauf ab, Daten vor dem Zugriff anderer Nutzer des Computers zu schützen, sondern die Daten bei Verlust oder Diebstahl des Computers vor den Zugriffen Fremder zu bewahren. In Zeiten mobiler Endgeräte wird diese Funktion immer wichtiger.

 

 Apple FileVault aktivieren

 

Zum Nachlesen

Datenschutz in Österreich - Rechtliche Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich im Datenschutzgesetz (DSG 2000), insbesondere der EU-Datenschutzrichtlinie. Eine ausführliche Darstellung des österreichischen Datenschutzgesetzes und Datenschutzrechtes findest du bei ARGE-Daten.