Outdoor unterwegs mit GPS

Metergenaue Ortung aus dem Weltraum

GNSS, GPS Kurs, Galileo, satellitengestützte Navigationssysteme, Schulung, Workshop Galileo, das Satellitensystem der EU, ist für den Einsatz von Notfällen konzipiert (Foto: ESA)

Es ist rund zehn Jahre her, als das erste iPhone auf den Markt kam, das erste Smartphone vor zwanzig Jahren. Für viele ist es zum unverzichtbaren Gegenstand geworden. Eine Zeitung listete erst kürzlich 27 Dinge auf, die durch das Smartphone überflüssig wurden, darunter auch die sozialen Kontakte. Geht's jetzt auch der topographischen Karte und dem Kompass an den Kragen?

Anzahl verirrter Wanderer nimmt stetig zu

Die Anzahl verirrter Wanderer nimmt in den letzten Jahren stetig zu. Viele darunter waren mit Smartphones und sog. GPS-Geräten unterwegs. Warum geraten sie trotz satellitengestützte Navigationshilfen in eine Notsituation? Die meisten Anwender vertrauen den vielversprechenden Aussagen der Hersteller, die eine "metergenaue Positionsbestimmung" versprechen. Das mag für Ballungsräume gelten, wo neben Satellitensignalen auch Mobilfunk und WLAN-Netze zur Ortung herangezogen werden. 

Im Wald, einer Schlucht oder am Berg herrscht im wahrsten Sinne des Wortes Funkstille. Wer glaubt, sein Smartphone auch als "Navi" fürs Gelände einsetzen zu können, der wird spätestens in unseren Workshops eines Besseren belehrt. Die Straßennavigation unterscheidet sich grundlegend von der satellitengestützten Navigation in unbekanntem Gelände. Der sichere Umgang muss gelernt und geübt werden, sonst gerät man schnell in eine Notsituation.

GPS-Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene

Unsere Workshops sind keine Produktschulungen, wie sie vielerorts zB mit Garmin-Geräten angeboten werden. Satellitengestützte Navigation funktioniert geräteunabhängig. Teure Geräte sind nicht genauer, sondern nur schneller in der Positionsbestimmung. Meist bestimmen Bildschirm-Auflösung und der Umfang der Software den Preis. Eine metergenaue Positionsbestimmung ist kostenpflichtig und mittlerweile auch am Smartphone möglich.

Die Technologie im Bereich der satellitengestützten Navigation ändert sich ebenso rasch, wie die Aktualität der digitalen Karten. Beides hat Einfluss die Navigation mit Smartphone oder GPS-Geräten. Als Absolvent der GPS-Kurse des ÖTK halten wir dich mit aktuellen Entwicklungen am Laufenden. Einmal jährlich hast du die Möglichkeit einen speziellen Workshop zum günstigen Update-Preis zu buchen.

GPS Grundlagen - Modul 1

Möglichkeiten & Grenzen von Satellitennavigation

ESA, Galileo, GPS-Kurs, GPS-Gerät, GPS App, iPhone Galileo-Navigationssatellit (Foto: ESA)

Norden ist immer da, wo die Kompassnadel hinzeigt - oder doch nicht? Der magnetische Nordpol verlagerte sich im vergangenen Jahrhundert um rund 1100 km von Alaska in Richtung Sibirien. Dabei wanderte er in der Spitze mit 50 Kilometer pro Jahr im Zickzack durch die Tundra. Das Magnetfeld ändert sich rasant, und es wird zunehmend schwächer. Welche Auswirkungen hat das auf die Navigation? Welche Alternativen stehen zur Verfügung? Ist »GPS« ein Ausweg oder eine Sackgasse?

Kursziel: In diesem für Laien verständlich aufbereiteten und spannenden Workshop gewähren wir einen Blick hinter die Kulissen der Satelliten-Navigation. Du erhältst eine grundlegende Entscheidungshilfe für die geräteunabhängige Nutzung von GPS im Alltag und weißt, worauf es beim Kauf von Empfängern ankommt.

Kursinhalt: Sieben Mythen zu »GPS«. Welche Satellitensysteme gibt es und wie funktioniert Satellitennavigation? Geschwindigkeit, Peilung und Höhenangaben im Vergleich zur Navigation mit Karte und Kompass. Welche Genauigkeiten können im Gelände erzielt werden? Was kann einen Empfang unmöglich machen? Richtige Auswahl und Vergleich von GPS-Empfängern.

Voraussetzung: für Interessierte, Einsteiger und Anwender

Dauer: ca. 3 Stunden, mit ergänzender Diskussionsrunde

Kursort: ÖTK-Zentrale, 1010 Bäckerstr. 16, Vortragssaal

Teilnehmer: begrenzte Teilnehmerzahl

Kursbeitrag: € 39,– inkl. Handout

Kurs Termin Uhrzeit
8OWG14 Fr  14.09.2018 16:00 - ca. 19:00 Uhr

Buche gleich alle 3 Module!

 

Nach Absolvierung der Module 1-3 (GPS-Kursreihe) kannst du den Empfang von GPS-Signalen verbessern, dich mit einem Smartphone in unbekanntem Gelände orientieren und selbst bei Nebel und Dunkelheit sicher nach Hause finden

 

GPS am Smartphone - Modul 2

Orientieren in unbekanntem Gelände (1 Tag)

GPS-Kurs, GPS am Smartphone, Orientierung, Wandern, Bergsteigen, GNSS, Satellitennavigation, Garmin, ÖTK Immer mehr Wanderer nutzen das Smartphone für die Navigation in unbekanntem Gelände.

Fast jeder von uns trägt einen GPS-Empfänger bei sich – das Smartphone. Neuere Modelle sind mit Kompass, Neigungsmesser und Barometer ausgestattet. Doch die wenigsten wissen damit umzugehen. So folgen viele einem Pfeil am Bildschirm, ohne wirklich zu wissen, in welche Gefahren sie sich begeben. In den USA hat sich der Begriff »Death by GPS« etabliert. Er bezieht sich auf Todesfälle, in der Menschen Navigationsanweisungen und/oder Kartenangaben von GPS-Geräten vertrauten. Nicht vertraut sein mit GPS und dem Smartphone ist auch hierzulande Hauptursache für Notfälle. Wer damit sinnvoll umzugehen weiß, für den ist die Technologie ein unverzichtbarer Begleiter und Lebensretter.

Kursziel: Lerne dein Smartphone Outdoor als »GPS-Gerät« richtig einsetzen.

Kursinhalt: Welches Smartphone eignet sich für den Outdoor-Einsatz? Warum zeigt nicht jedes Gerät den richtigen Standpunkt an? Welche Genauigkeiten können im Gelände erreicht werden? Was tun bei fehlender Mobilfunkverbindung? Wie nutze ich den digitalen Kompass am Smartphone? Wie peile ich ein Ziel an? Welche Apps haben sich zur Positionsbestimmung bewährt? Wie vermeide ich einen Akku-Ausfall? Das Smartphone als Lebensretter. Erfahrungsberichte aus der Praxis.

Dauer: 1-Tages-Workshop in Kleingruppen

Voraussetzung: Absolvierung von Modul 1: Ohne diesem Wissensstand wirst du dir schwer tun, dem Unterricht zu folgen. Dir fehlen grundlegende Zusammenhänge und die neuesten Erkenntnise der GNSS-Technologie.

Ausrüstung: detaillierte Liste bei Anmeldung

Kursort: ÖTK-Zentrale, 1010 Bäckerstr. 16, Vortragssaal, nach Mittagspause praktischer Unterricht im Umland von Wien (Mitfahrgelegenheit möglich).

Teilnehmer: begrenzte Teilnehmerzahl

Kursbeitrag: € 89,– inkl. Handout

Wichtiger Hinweis: Bei Regenwetter wird der Kurs auf den nächst möglichen Termin verschoben.

Kurs Termin Uhrzeit
8OWG24 Sa  15.09.2018 09:00 bis ca. 16:00 Uhr

Buche gleich alle 3 Module!

 

Nach Absolvierung der Module 1-3 (GPS-Kursreihe) kannst du den Empfang von GPS-Signalen verbessern, dich mit einem Smartphone in unbekanntem Gelände orientieren und selbst bei Nebel und Dunkelheit sicher nach Hause finden

 

Digitale Tourenplanung - Modul 3

GIS-Technologien und Karten nutzen (1 Tag)

gps, touren planen, tourenplaner, gnss, satellite, navigation, track, ötk Vermeide alpine Notfälle durch eine sinnvolle Tourenplanung

Alpine Notrufe werden immer öfters von unverletzten Personen abgesetzt, die mit den Begebenheiten einer Tour und den Verhältnissen überfordert sind oder sich verirrt haben. Oft werden GPS-Tracks unbekannten Ursprungs auf das Smartphone geladen Unterwegs stellt man fest, dass der GPS-Track mit Wegverlauf nicht übereinstimmt. Die Karte am Smartphone lädt nicht und plötzlich steht man da, ohne zu wissen wo's lang geht. Die Nacht bricht herein. Spätestens hier geraten die meisten Menschen in Panik. Mit der richtigen Tourenplanung können eine Vielzahl solcher Situationen vermieden werden.

Kursziel: Selbständig eine Tour mithilfe von Geographischen Informationssystemen (GIS) planen und das Smartphone zum Dokumentieren von Routen einsetzen, um den sicheren Rückweg auch bei Nacht und Nebel antreten zu können.

Kursinhalt: Tourenportale und Geodatenbanken sinnvoll nutzen: Wegverlauf, Höhenmeter, Zeitbedarf und touristische Einrichtungen. Touren planen, aufzeichnen, nachbearbeiten, übertragen. Verorten von Wegpunkten. Einfache Begriffserklärung von Position, Wegpunkt, Peilung, Route und Track. Die nützlichsten Geo-Apps. Kostenlose Karten für 2D-/3D-Navigation. Kleine Wetterkunde; Barometer am Smartphone zur Wetterbeobachtung nutzen.

Dauer: 1-Tages-Workshop in Kleingruppen

Voraussetzung: Absolvierung von Modul 1+2; ohne diesem Wissensstand wirst du dir schwer tun, dem Unterricht zu folgen.

Ausrüstung: detaillierte Liste bei Anmeldung

KursortÖTK-Zentrale, 1010 Bäckerstr. 16, Vortragssaal, danach praktische Umsetzung im Umland von Wien (Mitfahrgelegenheit möglich).

Teilnehmer: begrenzte Teilnehmerzahl

Kursbeitrag: € 89,– inkl. Handout (exkl. App € 9,-).

Kurs Termin Uhrzeit
8OWG34 So  16.09.2018 09:00 bis ca. 16:00 Uhr

Buche gleich alle 3 Module!

 

Nach Absolvierung der Module 1-3 (GPS-Kursreihe) kannst du den Empfang von GPS-Signalen verbessern, dich mit einem Smartphone in unbekanntem Gelände orientieren und selbst bei Nebel und Dunkelheit sicher nach Hause finden.

 

Das könnte dich auch interessieren …

Orientieren ohne GPS

Was tun, wenn dein Smartphone kein GPS-Signal empfängt, der Akku leer ist? Den sicheren Umgang mit Karte und Kompass lernst du in diesem 1-Tages-Workshop.

 

 Kurs Karte & Kompass

Survival Orientierung

Was tun, wenn weder GPS noch Kompass zur Verfügung steht? Lerne dich anhand der Natur zu orientieren und dich in Notfällen zu verständigen.

 

 Survival Orientierung

Wer Verantwortung für andere trägt, vernachlässigt seine Sorgfaltspflicht, wenn er in unerschlossenen Gegenden kein GPS-Gerät mitführt oder nicht sicher mit seinem Smartphone umgehen kann – und handelt fahrlässig, wenn er sich allein auf satellitengestützte Navigation verlässt.

 

Wir sprechen von GPS und meinen GNSS

Jeder spricht von »GPS« und meint eigentlich »GNSS«. Denn alle modernen Smartphones greifen längst nicht mehr nur auf das amerikanische Navigationssystem NAVSTAR-GPS, kurz GPS zurück. Aktuelle Smartphone-Modelle nutzen weitere Satelliten-Navigationssysteme wie zB das russische GLONASS, das chinesische BDS und das europäische GALILEO. Alle Ortungs- und Navigationssysteme werden unter dem Begriff GNSS (Global Navigation Satellite Systems) zusammengefasst.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt