GPS, Karte und Kompass

Auch in Notfällen sicher auf Tour

Orientierung im Gelände , GPS Zur Zeit bildet GLONASS die einzige, funktionierende Alternative zum amerikanischen GPS

Heutzutage sind Navigationsgeräte und GPS-Empfänger aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken. Allerdings haben alle elektronischen Helferlein auch so ihre Tücken. Und wer ist nicht schon durch sein Navi im Auto sprichwörtlich in die Sackgasse gefahren? Entlang einer Straße sind oft noch genügend Orientierungshilfen vorhanden. Im Wald oder am Berg kann Orientierunglosigkeit schnell zum Notfall werden, denn hier zeigt Google nur eine weiße Fläche.

Auch in sorgfältig ausgeschilderten Wandergebieten kann es vorkommen, dass plötzliche Wetterumschwünge, schlechte Sichtverhältnisse, beschädigte oder fehlende Wegweiser und veraltetes Kartenmaterial die Orientierung erschweren. Lerne den Umgang mit analogen wie digitalen topographischen Karten, Kompass, GPS-Geräte, GPS am Smartphone, Höhenmesser und Barometer.

Navigation-Workshops des ÖTK

GPS-Kurs für Smartphones (geräteunabhängig)

Wie wirkt sich das neue Navigationssystem der EU names Galileo beim Wandern, Bergsteigen und oder bei alpinen Einsätzen aus? Welche GNSS-Empfänger haben sich in der Praxis bewährt? Ist das Smartphone ein Ersatz für GPS-Geräte? Was tun, wenn kein GPS-Signal zur Verügung steht oder der Akku leer ist? Was solltest du bei der Nutzung von digitalen Kartenmaterial berücksichtigen? Als Absolvent der Workshops halten wir dich mit einem jährlichen Update am Laufenden.

Navigation mit GPS

Genauigkeit satellitengestützter Navigationssysteme, die besten Outdoor-Apps, Tourenplanung und Aufzeichnung der Route. 

 

 GPS Grundlagen

 GPS am Smartphone

 Digitale Tourenplanung

 

Wozu einen Kompass, wenn ich "GPS" habe?

Die Bergrettung verzeichnete in den vergangen Jahren eine stetige Zunahme von Verirren beim Wandern. Topographie und Wetterphänomene beeinflussen die Signale der Satellitennavigationssysteme und können die Positionsangaben oft um hunderte Meter verfälschen. In dieser Situation ist Karte und Kompass dein einziger Notbehelf. Zu kompliziert? Lerne jetzt den sicheren Umgang in diesem Workshop.

 

Navigation ohne GPS

Mit Karte und Kompass in unbekanntem Gelände sicher unterwegs

 

Karte & Kompass

Was tun, wenn ich mich verirrt habe? Wie hole ich Hilfe?

Du stehst orientierungslos im Gelände? Hereinbrechende Dunkelheit oder Nebel löst bei dir Angst und Panik aus? Verirren geht schnell. Manchmal reicht eine Abkürzung und schon weiß man nicht mehr weiter. Wie du solche Situationen vermeidest und auch in Notfällen sicher und geschützt auf dich aufmerksam machen kannst, lernst du in diesem Survival-Training für Bergsportler. 

Survival Orientierung

Ohne GPS und Kompass unterwegs. Pflanzliche und tierische Orientierungshilfen, Verhalten in Notfällen, alpine Notsignale, Feuer machen.

 

 Survival Orientierung

 

Privat-Kurs - die maßgeschneiderte Alternative

Du hast keine Zeit unsere Kurse zu besuchen; dich interessiert nur ein bestimmtes Thema; du benötigst Hilfe bei deinem GPS-Gerät oder den richtigen Einstellungen; du möchtest eine bestimmte Tour planen; du suchst nach einer Produktschulung für dein Gerät, eine App oder ein Onlineportal wie Outdooractive, OSM oder GPSies; du wünscht eine individuelle Kaufberatung? Dann ist womöglich ein maßgeschneideter Workshop das Richtige für dich. Verrechnet wird nach Zeitaufwand, den wir vorher mit dir vereinbaren. Frag' uns einfach.

Unverbindlich anfragen

Nutze unser Kontaktformular und schildere uns deinen Wunsch. Wenn es ein Gerät betrifft, so sind Angaben dazu hilfreich. Frag' jetzt unverbindlich an, wir helfen gerne weiter.

 

 Anfrage Privatunterricht

Was macht unsere Workshops einzigartig?

Die Navigationskurse finden auf keiner Hütte statt

Am Gipfel herrschen die besten Empfangsbedingungen für Satellitensignale. Dort oben glänzt jedes GPS-Gerät. Die meisten verirren sich aber auf Wanderwegen und Zustiegen, die vorwiegend durch das dichtbewaldete Alpenvorland führen. Das erschwert nicht nur die Orientierung, auch teure GPS-Geräte namhafter Hersteller beißen sich unterhalb der Waldgrenze die Zähne aus. Die Navigation-Workshops des ÖTK zeigen Lösungsmöglichkeiten für genau solche Situationen auf.

Geräteunabhängiger und praxisnaher Test

Auf unseren Test-Touren zeichnen mehrere unterschiedliche satelittengestützte Empfangsgeräte (GNNS-Empfänger) Wegverläufe und Wegmarkierungen synchron auf. Wir nutzen dabei nicht nur das amerikanische NAVSTAR-GPS, sondern auch das russische GLONASS und erste GALILEO-Satelliten der EU. Als Referenz dienen uns Korrektursignale geostationärer Satelliten (SBAS). Die dabei gewonnen Erkentnisse geben wir an die Hersteller weiter. Sie fließen regelmäßig in die Produktverbesserung bestimmter Kompasse, GNSS-Empfänger und Apps für Smartphones mit ein. 

Digitale Wegverläufe und Wegmakierungen

Nicht nur die Technologie der Navigationssatelliten verbessert sich, auch das digitale Kartenmaterial unterliegt einer ständigen Veränderung; es wird detailreicher und genauer, Wegverläufe werden korrigiert und neue kommen hinzu. Der ÖTK betreut im östlichen Alpenvorland und am Alpenhauptkamm ein Wegenetz von rund 25.000 Kilometer! Die Wegverläufe und Wegmakierungen werden zur Zeit digitalisiert. Karten-Verlage und Onlineportale (zB bergfex, outdooractive, komoot, uvm.) greifen auf diesen einheitlichen und tagesaktuellen Datenbestand zurück.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt